Triops Aufzuchtanleitung 

für die ersten zwei Wochen

 

Bei meiner Triops Zucht achte ich auf hohe Sorgfalt und Wohlergehen meiner Tiere!

 

Bei richtiger handhabung und einhaltung der Bedingung, ihrer Aufzucht, ist der Erfolg versichert!

 

Was den Triops so besonders macht?
Es ist die Fähigkeit Dauereier zu legen, die bis zu mehrere Jahrzehnte unbeschadet überdauern können, bis das Wasser sie dann wieder zum Leben erweckt! Schon nach zwei Wochen ist der Triops Geschlechtsreif und beginnt diese Eier zu legen!

 

Temperaturen

Temperaturschwankung ist schlecht für den Triops!

Genauso wie Strömung im wasser!

 

Longicaudatus 24° bis 28°C

Cancriformis 22° bis 25°C

Granarius 22° bis 27°C

Es benötigt garnicht viel zu einer Aufzucht!
Benötigtes Equipment für die ersten zwei Wochen!

1 × Zuchtansatz
1 × Nauplius Futter
1 × Behältnis (Lebensmittelechte Tupperbox) mit einem Volumen von ca. 1,5 - 2 Liter!

Eventuell ein Aquarium mit 12 Liter Volumen!
1 × Lampe (Schreibtischlampe etc.) mit mindestens 40 bis 60 Watt!
1 × Thermometer
2 × Mineralwasser aus dem dem Supermarkt oder Destilliertes Wasser!

Bei Bedarf:
1 × Spritze mit ca. 45ml
1 × Heizstab
1 × Lufthebefilter (Sehr leicht eingestellt, keine Strömung)!

Ab zwei Wochen!
1 × Becken mit mindestens 12 - 45 Liter!
1 × Hauptfutter für Krebstiere (Es gehen auch: Gurke, Möhre, Mückenlarven)!
1 × Sand (Für das verbuddeln der Eier)!

Die Aufzucht
Zu Beginn der Aufzucht sollten sie den Behälter, der zur Aufzucht verwendet wird, gründlich mit warmem, klarem Wasser, ausspülen! Auf keinen Fall Reiniger benutzen! Nach dem sie das Behältnis ausgespült haben, können sie nun das Eier-Sand-Gemisch in den Behälter tun! Nu machen wir uns ans Wasser! Nehmen Sie dazu 1,5 L Stilles Mineralwasser oder Destilliertes Wasser und mischen es mit 0,5 L Leitungswasser! Lassen sie das Wasser noch eine Weile stehen, damit es Raumtemperatur bekommt! Jetzt können Sie das Wasser auf den Zuchtansatz kippen! Rühren sie das Eier-Sand-Gemisch vorsichtig mit einem Holzstab oder Löffel um! Ab jetzt ist es wichtig, daß, das Behältnis nicht mehr bewegt wird! Positionieren Sie die Lampe so, daß, das Becken ausreichend beleuchtet wird! Wenn sie möchten, können sie noch einen Schlauch, einer Membranpumpe in das Becken hängen! Wenn sie keinen Sprudelstein besitzen! Können Sie auch einen Knoten in den Schlauch machen und somit den Druck verringern!

 

Hinweis!: In den ersten 24 bis 72 sollte man darauf achten dass keine Kahmhaut (Bei keiner Oberflächenbewegung besteht, da Gefahr zur Nitrat überfluss) entsteht!

 

Viel Spaß und Erfolg bei der Aufzucht Ihrer eigenen Triops!